Wer ist der Bodenseerat?

Der Bodenseerat ist eine ideelle Vereinigung von Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Bildung und Kultur der Bundesländer und Kantone rund um den Bodensee und dem Fürstentum Liechtenstein.

Einziger Zweck ist die grenzüberschreitende Förderung der Euregio Bodensee.

Der Internationale Bodenseerat ist eine Schwesternorganisation zur Internationalen Bodenseekonferenz (IBK), in der die Regierungen der Kantone und Bundesländer des schweizerischen, deutschen und österreichischen Bodenseeraums sowie des Fürstentums Liechtenstein vertreten sind.

Die Stärke des Bodenseerats liegt im Netzwerk seiner Mitglieder und deren Einflussmöglichkeiten in Behörden, Parlamenten und der Wirtschaft.

In seinen Plenumssitzungen arbeitet der Bodenseerat aktuelle Themen der Bodenseeregion auf und versammelt sich hierzu 2-3 Mal pro Jahr rotierend in den verschieden Anrainerstaaten. Mit den Ergebnissen der Verhandlungen gelangt der Bodenseerat an zuständige, betroffene und interessierte Behörden und Organisationen sowie an die Öffentlichkeit.

Die Geschäftsstelle wird seit jeher durch ein Bodenseeratsmitglied gesponsert. Die Veranstaltungsräume und Apéros der Plenumssitzungen werden von der gastgebenden Organisation gestellt.